RickysKaro
Nimm dein Leben in die Hände


 

 Aktuelles 2018

  • Liebe Freundinnen, liebe Freunde!
    Nun ist es soweit die Sonne bringt es an den Tag und ich möchte doch wenn es irgendwie geht wieder was mit Euch zusammen unternehmen. Cornelia Fey begleitet und unterstützt mich, da ich nicht genau weiß, was ich mir zumuten kann und will. Wenn es gut klappt dann werden wir weitere Kraftorte in unserem schönen Umland besuchen. Ob als Gruppe oder individuell als Einzelperson werden wir Orte der Stärkung, Heilung und der besonderen Erdenkraft erspüren und erleben.

    Ich freue mich jedenfalls Euch zwei Veranstaltungen anbieten zu können und auch meine Gedanken zum Neuanfang mit zuteilen. Ende April am Birkenstein in Fischbachau werde ich schon am 27.4.2018 anreisen. Zusammen werden wir den Weibermarkt in Bad Feilnbach und andere schöne Ziele in und um Fischbachau wie das Herbaria Kräuterparadies besuchen.

    So nun freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Euch allen. Hans-Peter Lojdl ist eine Woche vorher im Pennhof bei Brixen und bietet in der wundervollen Natur Südtirols sein Qi-Gong Wissen gepaart mit Mediationen an.

    Bitte anmelden. Genaueres findet Ihr auf meine Homepage unter
    Veranstaltungen. Da hat Birgit Mills, auch ein freies wildes Wurzelweib, alles für euch hinterlegt, da ich das selbst einfach nicht kann.

    Liebe lichtvolle Grüße und eine schöne Zeit mit Ostara wünsche ich Euch allen

    Ricky Karg-Straninger
  • Das Frühjahr lockt uns nun doch in die Natur. Zusammen mit Cornelia Fey möchte ich Euch gerne zu zwei magischen Touren im schönen bayrischen Land einladen. Bitte unter Veranstaltungen schauen. Da stehen alle Formalitäten.

    Wir freuen uns auf Euch und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

  • Liebe Freundinnen und Freunde liebe Mitfrauen und Mitmänner!

    Das Geschehen in und um Afrim macht mich sehr betroffen und unendlich traurig. Das von Menschen verursachte Leid, das der dortigen Bevölkerung angetan wird, kann und will ich einfach nicht hinnehmen und möchte euch um Unterstützung bitten - jede und jeden in der Form wie es ihr/ ihm möglich ist.

    Wir haben nur die eine Erde, die wir in Liebe in blühende Landschaften verwandeln wollen und nicht mit Waffengewalt und Vor-Machtansprüchen vernichten sollen. Als Christen kann das nicht unser Auftrag sein. Das erste Wunder der Christenheit war das Wunder von Kanaan, da hat Jesus für die Hochzeit Brot und Wein für alle erwirkt.

    Als Pazifistin erzogen habe ich von meinem Vater gelernt, dass die Helden der einen Seite oft die Terroristen der anderen Seite sind. Es kommt auf die Betrachtung an. Ich weiß, dass die Wahrheit im Krieg zuerst stirbt egal aus welchen Gründen er geführt wird. Ich kann die Berichterstattung nicht überprüfen, aber ich kann meinem Gespür und Gefühl nachgehen und was ich wahrnehme, ist dass da sehr sehr Schlimmes im Gange ist. Die Menschenleben werden missachtet, die Menschenwürde wird mit Füßen getreten und Mutter Erde wird geschunden. Mir persönlich ist es vollkommen egal, welche Waffen eingesetzt werden, denn ich möchte das gar keine Waffen mehr eingesetzt werden und ich möchte auch nicht mehr hören oder lesen müssen, dass Menschen elendig sterben und als Kollateralschaden bezeichnet werden. Da ist für mich eine Perversion in der Ausdrucksweise. Das große alte Volk der Kurden wurde einfach vergessen, als in ihrem angestammten Siedlungsgebiet Länder-Grenzen und Regimegrenzen gezogen wurden. Es sind nun Menschen, die überall übrig sind und die keiner haben will, aber es sind auch unser Schwestern und Brüder und alle zusammen sind wir nur Gäste auf unserem Planeten Erde. Bitte geht mit zum Ostermarsch - egal in welcher Stadt, zeigt euren Unmut und erwacht aus der Schock-Starre und helft denen die es nötig haben. Ach das stammt aus dem Christentum „ Das du den geringsten meiner Brüder getan hast, das hast Du mir getan“. Überlegt mal wer das gesagt hat.

    Als ich als ganz junges Mädchen protestieren ging gegen die Atomkraftwerke und Atomwaffen, die Stationierung der Pershing 2, gegen den Paragraph 218 und gegen vieles mehr, da waren wir Verräter und Ratten und Schmeißfliegen ( so hat uns Franz Josef Strauß bezeichnet, Gott habe ihn selig). Heute ist es schick eine 68igerin zu sein. So können sich Zeiten und Betrachtungen ändern. Damals haben wir gesungen „wehrt Euch leistet Wiederstand gegen die Atomwaffen in unserem Land“ und wir haben uns angesprochen mit „sind sie wehrbereit Madam“. Es hat nichts an Aktualität verloren. Machen wir weiter und werden nicht müde Vorgänge beim Namen zu nennen. Unsere Sprache entstand aus Warn-und Hilferufen. Heute wird unsere ausgefeilte Sprache verwendet um Sachverhalte zu verschleiern. Sie werden dadurch aber auch nicht besser.  

    Ich möchte hier an Pfarrer Niemöller erinnern und was uns zuhause immer gepredigt wurde.

    Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

    Ich wünsche euch trotz alledem eine frohe Ostern, hoffe dass der Osterhase (oder war es doch die Häsin) euch viele Eier bringt und unser Lichtplanet Sonne für alle Menschen scheint.

    Grüße Ricky

    Spenden bitte an die Stiftung:

    WJAR; Stiftung der Freien Frauen in Rojava Die Kurdistan-Hilfe ist ein gemeinnütziger Verein. Spendenquittungen werden - wenn Sie Ihre Anschrift auf der Überweisung angeben - Ende des Jahres ausgestellt.

    Die WJAR ist in Rojava (Nordsyrien) aktiv, wo sie viele verschiedene Projekte hat. Sie baute eine Frauenkooperative, fünf Kindergärten, Frauenparks und ein Frauengesundheitszentrum auf. Aktuell baut sie u. a. ein Waisenhaus in Kobanê, ein trauma-therapeutisches Zentrum im Şengal und ein ökologisches Dorf für Frauen im Kanton Cezir auf.

    Akuthilfe für Afrin

    Die Türkei hat im Januar 2018 einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen Afrin, einem Kanton in Nordsyrien, gestartet. Es gibt Hunderte Verletzte und Tote unter der Zivilbevölkerung. Afrin benötigt in Soforthilfe dringend Medikamente und Verbandsmaterial.

    KurdistanHilfe e. V. Hamburger Sparkasse
    IBAN: DE40 2005 0550 1049 2227 04
    Stichwort: Afrin

    Die Kurdistan-Hilfe ist ein gemeinnütziger Verein. Spendenquittungen werden - wenn Sie Ihre Anschrift auf der Überweisung angeben - Ende des Jahres ausgestellt.

    Vorsitzender: Dr. Jan van Aken
    Ehrenvorsitzender: Prof. Dr. Gerhard Garweg

    Hier auch ein Spendenaufruf für Afrin (Efrin) von Heyva Sor a Kurdistane:

    GROßE HILFSKAMPAGNE FÜR EFRÎN !

    Efrîn war eines der ruhigsten und stabilsten Gebiete von Syrien. Die meisten Einwohnerinnen und Einwohner dort sind Kurden. In den letzten fünf Jahren ist Efrîn die Heimat für hunderttausende Flüchtlinge geworden, obwohl sie eine sehr geringe internationale Unterstützung erhielt.

    Efrîn hat so viele syrische Flüchtlinge aufgenommen, sodass die Einwohnerzahl von vor dem Krieg bis jetzt von vierhundert tausend auf 1 Million angestiegen ist. Mit dem Zusammenkommen der verschiedenen ethnischen Glaubensgruppen begann eine demokratische Selbstverwaltung und somit der Grundstein für einen anhaltenden Frieden in Efrîn.

    Als die Hoffnung aufkam, dass Verhandlungen für eine Lösung aufgenommen werden und der Krieg endlich ein Ende finden sollte, hat die Türkei und die unter Ihrem Befehl handelnde dschihadistische / salafistische Gruppen eingesetzt, um sich an den Kurden zu rächen. Es soll eine friedliche Region mit tausenden Zivilisten und Flüchtlingen in Gefahr gebracht werden, um mit aller Macht und Kraft die unter kurdischer Kontrolle sich befindende Kantone zu zerstören. Das türkische Militär greift seit dem 20. Januar 2018 Efrîn an.

    Wir kennen die Mächte zu gut, die den Einmarsch unter den Namen „Olivenzweig“ führen, der ein Symbol des Friedens ist. Sie glauben daran, dass sie damit das Massaker, welches sie planen, verdecken.Der Staat „die Türkische Republik“ begeht einen offenen Völkerrechtsbruch, indem sie heute gegen Efrîn und deren Bewohner, die in dem Gebiet, welches friedlich und demokratisch verwaltet wurde, einmarschiert.Die Türkei führt den Eingriff mit indirekter Zustimmung durch Zurückhaltung und die Aktionslosigkeit anderer Staaten weiter durch. Der türkische Staat und unter dessen Befehle handelnde Islamisten töten Zivilisten und nehmen Kinder, Alte und Frauen als Zielscheibe ohne Rücksicht auf Verluste.Sie vernichten Leben und das Eigentum der Menschen durch bombardieren der zivilen Siedlungen. Sie bombardieren und zerstören Häuser, Schulen, Moscheen, Camps von Flüchtlingen sowie Gebäude von Zivilisten.

    Zuletzt haben sie einen Rettungswagen von „Heyva Sor“, in dem sich Verletzte befanden, abgeschossen.

    Sie haben damit alle Regeln des Kriegsrechts nicht beachtet und verletzt.

    Demzufolge hat unsere Nationale Hilfsorganisation, der Kurdischer Roter Halbmond Heyva Sor a Kurdistanê mit einer großen Kampagne zur Unterstützung von Efrîn begonnen.

    Mit der Kampagne wollen wir Spenden einsammeln.

    Nachdem wir mit allen Vorbereitungen für unsere Kampagne fertig sind, werden wir mit allen Kurdischen Hilfsorganisationen in Europa, skandinavischen Ländern, Japan, Australien, Amerika und Kanada zusammen finanzielle Hilfeleistungen sammeln.

    Lassen wir das unter Angriffen und Blockade stehende Volk von Efrîn nicht alleine!

    Gibt uns die Möglichkeit Eure Hilfeleistungen/Spenden jetzt schnell durch Heyva Sor a Kurdistanê an das Volk zu überbringen. Heyva Sor a Kurdistanê hat Vorbereitungen getroffen, um die Hilfen rechtzeitig an die Orte zu bringen, die es dringend benötigen. Wir bitten nochmals jetzt dringend um Spenden.

    Dieser Appell geht an alle Kurden und Freunde des kurdischen Volkes:

    So wie Ihr mit uns zusammen die Hilfskampagne für Kobanê und Shengal und die durch den türkischen Staat zerstörten kurdischen Siedlungen in Nord-Kurdistan, durchgeführt habt, erwarten wir auch hier, dass Ihr große Spendenbereitschaft zeigt. Wir sollten es als ehren

    HEYVA SOR A KURDISTANÊ
    Verwendungszweck: Efrin
    Germany / Deutschland
    Heyva Sor a Kurdistanê e. V.
    Wilhelmstr. 12
    53840 Troisdorf
    Tel.: +49 (0) 2241 975 25 83
    +49 (0) 2241 975 25 85
    Fax: +49 (0) 2241 975 25 84
    Kreissparkasse Köln
    Konto. Nr: 40 10 481

  • Leserinbrief von Gisela Lässig, Mitfrau in der Feministischen Partei DIE FRAUEN, Mutter und Grossmutter, an die Süddeutsche Zeitung.

    Betreff:
    Krieg der Türkei/ Durchsuchungen Mesopotamien Verlag/ Bürgerrechtsorganisationen kritisieren Verbot von Newroz-Veranstaltungen

    Sehr geehrte Chefredakteure, sehr geehrte leitende Redakteurin, sehr geehrter Herr Prantl,

    ich bin Leserin der SZ und habe einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. 

    Ich bin Mutter und Großmutter. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es den Müttern und Großmüttern, den Kleinkindern und Kindern und Männern in dem Kriegsgebiet in Syrien geht, hier insbesondere in und um Afrin.

    Mir ist es unerträglich, dass der dreckige, menschenverachtende und völkerrechtswidrige Krieg der Türkei gegen die Kurdinnen und Kurden in Syrien nicht nur u. a. mit deutschen Waffen geführt wird, sondern auch dass er in den deutschen Medien nicht die Beachtung findet, derer es bedarf. Ist es nicht so, dass die wohl in Wahrheit geplante Auslöschung der Kurdinnen und Kurden mit der der ArmenierInnen vergleichbar ist? Wollen wir das hinnehmen? Was nützt es den Ermordeten, dass in 50 oder 100 Jahren beschlossen werden wird: das war ein Genozid?

    Wie Sie den aktuellen Infos hier unten entnehmen können, die Sie vielleicht schon haben, wird mit Hilfe der deutschen Behörden auch auf deutschem Boden gegen die Kurdinnen und Kurden in einer Weise agiert, die aus meiner Sicht falsch, ja gefährlich ist und der Türkei zuarbeitet. 

    Mich interessiert auch: Kann ich mich als deutsche Staatsbürgerin außerhalb Deutschlands noch frei bewegen, obwohl ich dem Mesopotamien Verlag Bücher abgekauft habe, u. a. von Abdullah Öcalan?

    Welche Haltung hat die SZ zur Einstufung der PKK? Was halten Sie von der Meinung, die das Grundrechtekomitee vertritt unter http://www.grundrechtekomitee.de/node/844 ?

    Frieden ist die Mutter aller Dinge. Bitte setzen Sie mit der Süddeutschen Zeitung alle Ihre Möglichkeiten ein, dem Frieden zu dienen.

    Sehr besorgt um unsere Demokratie

    Gisela Lässig
    81539 München

  • Liebe Freundinnen und Freunde! Liebe BesucherInnen meiner Homepage:

    Friedensfahrradtour von Würzburg und Bamberg nach Berlin vom 26.5.-2.6.2018

    Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mit radeln kann, möchte ich doch gerne diese Info verbreiten. Denn es ist wichtiger denn je für Frieden und Abrüstung einzustehen. Wir haben nur diesen einen Planeten der ohne uns kann, aber wir nicht ohne ihn.

    Ich hoffe, dass ich bis zum 1. Mai wieder soweit hergestellt bin, dass ich meine Aktivitäten wieder starten kann. Zwar eingeschränkt, aber mit großer Motivation. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

    Oder nach dem Motto “Der Vogel spricht ~ wenn das so ist und mich nun doch die Katze frisst, dann will ich keine Zeit verlieren und noch ein wenig trinquilieren“. Das hat meine Mutter immer gesagt, stammt glaube ich ursprünglich von Heinz Erhard, ansonsten hoffe ich keine Urheberrechte verletzt zu haben.

    Liebe lichtvolle Grüße Ricky
    Friedensfahradtour 2018

  • Nachdenkliches nachträglich zum Weltfrauentag und zum Fukushima-Jahrestag 2018 von Ricky Karg-Straninger

    Ich war gespannt auf die Kundgebung am Marienplatz zum Weltfrauentag. Danach war ich traurig und ernüchtert. Die Sprecherinnen haben allesamt beherzt über Ihre Anliegen berichtet, aber ich fand es waren sehr wenige Frauen da, sicher besser als gar keine Frauen. Geht es uns wirklich nichts an wie es unseren Schwestern in den anderen Teilen der Welt geht? Geht es uns hier zu gut sind wir zu satt! Ich weiß es nicht.

    Die Staatsmacht hat uns heftig beschützt - fast mehr Einsatzkräfte als Frauen, ich empfand die Stimmung als bedrohlich und unheimlich zu gleich. Im Inneren der Absperrung hatte ich das Gefühl wie Schafe im Pferch. Was ist wenn hier was passiert? Wie komme ich da wieder raus? Da waren noch die tanzenden Frauen mit ein Ausdruck unverfälschter Weiblichkeit. Dennoch möchte ich alle zu Haus Gebliebenen mit Infos versorgen.

    Ein weiteres großes Ereignis, das wenig Beachtung empfing, war der Fukushima-Jahrestag. Am 11.3.2011. Bis heute hat es Nachwirkungen vor allem für die Generationen nach uns.

    „Wir tragen nicht nur die Verantwortung für das was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“

    Nun hoffe ich mit Euch zusammen, das ich bald wieder mit eigenen Aktivitäten starten kann.

    Liebe ~ lichtvolle Grüße Ricky

  • Aktuelle Gedanken zum Weltfrauentag am 8.3.2018.
    „Sich verstecken, heißt nicht präsent sein“ - das habe ich heute auf einem Deckblatt einer Zeitschrift beim Arzt gesehen (das war so eine Zeitschrift, die offiziell keine Frau, die was auf sich hält, liest und die trotzdem die höchsten Auflagen hat). Da dachte ich mir, das stimmt und das können wir Frauen richtig gut - uns verstecken und unsichtbar machen. Mehr lesen...

    Zusatzinformationen:
    Weltfrauentag Postkarte
    Weltfrauentag Flyer
    Weltfrauentag Veranstaltungsprogramm Februar bis September 2018
    Informationsschreiben Matriachatspolitk von Heide Göttner-Abendroth
  • Komalên Jinên Kurdistan (KJK) Brief zum Weltfrauentag am 8.3.2017: An die Frauen der Welt: Lasst uns das 21. Jahrhundert zur Epoche der Frau machen. Brief lesen...
  • Kazuhiko Kobayashi: Brief zum 7. Fukushima-Jahrestag. Brief lesen...
  • An alle Freunde, Kunden und Interessenten von Rickyskaro.
    Blue- Moon und Blutmond und eine totale Mondfinsternis eine sehr seltene Trilogie.
    Es stehen große und seltene Himmelsereingnisse bevor. Daher möchte ich Euch bitten, wenn Ihr Zeit habt, ein bisschen in Euch hinein zu spüren, was für Euch gerade ansteht. Der Mond ist für den einen Flut-Berg auf der Erde verantwortlich, die Fliehkraft für den anderen. Daran kann man ein bisschen erahnen, welche Kräfte hier wirken. Wünsche Euch kraftvolle klare Energien, egal ob Ihr Töchter der Mondin seid oder nicht. Mehr lesen...

    Ricky-Savia-Mirakula- die Silberdistel
  • Das neue Buch von Birgit Mills ist erschienen und im Buchhandel zu kaufen: „Himmlische Erlebnisse von Menschen wir du und ich“. In ihrem Buch hat das spirituelle Medium Birgit Mills eine bunte Mischung himmlischer Erlebnisse zusammengestellt. Das Erlebte stammt von Menschen wie du und ich und wurde als Geschichte oder Poesie für dich niedergeschrieben.
    Taschenbuch: 9,90 Euro, 80 Seiten, Verlag: epubli, ISBN: 978-3745036961
       

Auf meiner Website unter Veranstaltungen finden Sie weitere Informationen.

Gerne können schicke ich Ihnen auch persönlich die entsprechenden Flyer der wilden Wurzelweiber und meiner Partner~Innen zu.

Wenn es weiter aufwärts geht, hoffe ich bald wieder eigene Veranstaltungen anbieten zu können.   

Archiv

Matriarchatspolitische Tagung, Vortrag, Diskussion und Workshop mit Dr. Heide Göttner-Abendroth am 18.11.2017 in Germering

Auf dem Weg zu einer basisdemokratischen, ökologischen und egalitären Gesellschaft. Welche Erkenntnisse aus der neuen Martriarchatsforschung lassen sich dafür nutzen?

Ort: Stadthalle Germering-Unterpfaffenhofen
Samstag, 18. November 2017
16:00 bis 21:00 Uhr

Alle Details und Anmeldeinformationen finden Sie im Flyer (Vor- und Rückseite).






Workshop mit Eva Goliasch am 22.9.2017

SPECIAL IM SEPTEMBER 2017 - Glaub nicht alles, was Du denkst! ....sondern halte Dir zumindest die Möglichkeit offen, dass auch das Gegenteil wahr sein könnte.


Unsere Welt ist voller Gegensätze - wie finden wir Balance zwischen Gedanken und Gefühlen,
Stabilität und Flexibilität, Körper und Geist, Wünschen und Notwendigkeiten?
Ein ungewöhnlicher Workshop an einem besonderen Tag und einem mystischen Ort.

Bist Du dabei?


Freitag, 22.09.2017 - Herbst-Tag-und-Nachtgleiche
zwei Sequenzen: 15.00 - ca. 17.30 h (Tag), 21.00 - ca. 23.00 h (Nacht)


Seminarort: Birkenhof am Elfenhain in Grafenwiesen - www.hotel-birkenhof.de
 
Energieausgleich: EUR 55,00 (Workshop) - Zimmerbuchung direkt beim Hotel

Es bietet sich natürlich an, das Wochenende noch an diesem wunderbaren Ort zu verbringen.

Herzliche Grüße!

Eva Goliasch
Shiatsu / Aromaöl-Massagen / Energiearbeit / Schamanische Arbeit & Rituale
im Yoga Atelier Siri Kirpal
Sedanstr. 26, Innenhof
81667 München (Haidhausen)

www.traumweberin.com

Einladung zum Ausflug zur magischen Quelle, der Göttin und einem steinzeitlichen Konzert in einer Höhle am 14.10.2017

Frau Cornelia Fey, eine Mitbegründerin der wilden Wurzelweiber, bietet am 14.10.2017 eine wunderbare spirituelle Reise in unser schönes Umland an.

Ich habe diese Reise für mich bereits im Mai 2017 gemacht und die Schätze und Schwingungen der Natur und auch der alten Gebäude, in dem das Museum untergebracht ist, genießen dürfen.

Ein Ausflug zur Mutter Erde der sich lohnen kann und zu den Ursprüngen unserer Weiblichkeit führt. Eine Zeit lange bevor uns eingeredet wurde, dass wir nur aus einer Rippe des Mannes entstanden sind.

Liebe lichtvolle Grüße

Ricky

Flyerdownload


Feed

29.09.2017, 19:00

10 Jahre UgandaKids - Rückblicke - Ausblicke (Veranstaltung in München)

Liebe Wurzelweiber und Wurzelmänner! Gerne informiere ich Euch über die Ugandakids, die ich nun seit 10 Jahren kenne und unterstütze. Wenn wir schon auf der Nordhalbkugel unseres Planeten auf Kosten der...   mehr


27.08.2017, 19:51

Krankenkassen Plus und Mehreinnahmen

Publiziert am 23. August 2017 von Renate Hartwig Da staunt der Laie, Fachmann und Frau wundern sich. Im ersten Halbjahr 2017 haben die Kassen bereits ein Plus von 1,4 Milliarden Euro erzielt! Was die breite...   mehr


18.08.2017, 17:00

Kongress zur Gesundheitspolitik in Heidenheim

Verfasser: Renate Hartwig: Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freunde, dieses Thema wird in Wahlkampfzeiten gern ausgeklammert. Deshalb nutze ich die Chance und habe die Einladung der FDP...   mehr


01.08.2017

Werner Droste ~ Entspannung mit Malerei

Bildergalerie im Internet unter https://www.facebook.com/pg/EntspannungmitMalerei/about/?ref=page_internal   mehr


30.07.2017

Taschenbuch: "Botschaften von Engeln, Licht- und Naturwesen für jeden Monat des Jahres"

Engel, Licht- und Naturwesen sind Botschafter der göttlichen Schöpfung. Sie unterstützen jeden einzelnen Menschen dabei Liebe und Frieden in sich zu finden und diese Eigenschaften auch an andere weiterzugeben....   mehr


29.07.2017

AKTIONSWOCHE FÜR FRIEDEN UND ABRÜSTUNG 2017 in MÜNCHEN

Dauermahnwache! Über Nacht auf dem Marienplatz 29. Juli 2017 bis 6. August 2017 mit jeder Menge Veranstaltungen. Alle Infos im beigefügten Flyer!    mehr


30.04.2017, 10:46

Gründung der freien wilden Wurzelweiber

Am 30.4.2017 war uns die Wetterfee wohlgesonnen und wir haben zu zehnt die freien wilden Wurzelweiber gegründet. Es war ein schöner Nachmittag mit gegenseitigem Kennenlernen und viel Erfahrungsaustausch. Der...   mehr


28.04.2017, 13:51

Mitmachen bei der Bürgerinitiative Unterschriftenaktion von campact: So stoppen Sie Glyphosat in Ihrer Fußgängerzone

https://www.campact.de/glyphosat/buergerinitiative/widget/   mehr


25.04.2017

Friederike S. Karg-Straninger als Co-Autorin des Fachbuchs "Ganzheitliche Pflege bei Patienten mit Stoma"

Ganzheitliche Pflege bei Patienten mit Stoma Gruber, G. (Ed) (2017) Rundum gut versorgt, gepflegt und beraten! Dieses Praxisbuch bietet Pflegenden in ambulanten und stationären Einrichtungen umfassendes...   mehr